Übermorgenwelt-Bücher

Übermorgenwelt-Bücher

Samstag, 27. April 2013

Die Chronik des Eisernen Druiden

Kevin Hearne

Die Chronik Des Eisernen Druiden - Die Hetzjagd
(The Iron Druid Chronicles-Hounded)

Klett-Cotta-Verlag
ISBN: 978-3608939316

Atticus O'Sullivan - so nennt sich der letzte lebende Druide nach der Übersetzung seines ursprünglichen irischen Namens. Mit einem kleinen Laden für okkulte Schriften und diversem Nippes hat sich der 2100 Jährige in Arizona niedergelassen, um Ruhe vor diversen Göttern und anderen magischen Kreaturen zu haben. Diese können in der neuen Welt nämlich nicht so ohne weiteres ein Tor von ihrem Reich aus öffnen. Doch der keltische Liebesgott Aengus ist hinter ihm her um das Schwert Fragarach in die Finger zu bekommen. Und obwohl Atticus sich an einem abgelegenen Ort zurückgezogen hat, kommen ihm seine Feinde durch einen kleinen medialen Patzer auf die Schliche. Nach einer Todesprophezeiung muss Atticus erkennen, dass es mit der Ruhe wohl bald vorbei sein wird. Kann er einem Gott die Stirn bieten?

Kevin Hearne belebt in seinem Roman die Geschichten um die keltischen Götter und schafft es dabei, auch andere Religionen und Mythologien einzubeziehen und miteinander zu verweben. Dabei wird der Leser aber nie überfordert und auch ohne Vorkenntnisse keltischer bzw. irischer Mythologie ist man schnell von der Geschichte gefesselt. Der Autor versteht es gut, alte Gottheiten, magische Wesen und mythologische Kreaturen in die Neuzeit zu projizieren.
Neben einigen recht blutigen Abschnitten kommt auch der Humor in diesem Buch nicht zu kurz, insbesondere die mentalen Dialoge zwischen Atticus und seinem Wolfshund Oberon, der z.B. Zitate aus Star Wars einwirft, lassen den Leser unwillkürlich Schmunzeln.
Der Schreibstil des Ich-Erzählers, zumindest in der deutschen Übersetzung, wirkt einfach und kommt ohne blumige Ausschmückungen, komplexe Schachtelsätze oder komplizierte Fremdwörter aus. Dadurch wirkt das Buch zu Beginn, meiner Ansicht nach, als wäre es eher für Kinder geschrieben. Doch dem ist definitiv nicht so - es handelt sich um einen Roman für Erwachsene der sich leicht und spannend liest. Es entstehen keine Längen und am Ende ist ein Abschluss gefunden der Raum für Fortsetzungen lässt. Und genau diese sind im englischen Original bereits bis zu Band 6 erschienen! Einen Blick ist dieser Roman in jedem Fall Wert und das Interesse an Teil 2 ist bei mir definitiv schon geweckt!





Update: der 2. Teil "Verhext" erscheint am 23.05.2014 zusammen mit einer Neuauflage des ersten Teils unter den neuen Titel "Gehetzt".

26.04.2013 G Winter

Freitag, 26. April 2013

Die Scanner

Robert M. Sonntag

Die Scanner

Fischer Verlage
ISBN: 9783596855377



2035: Alle Menschen sind durch eine virtuelle Brille vernetzt. Rob, der eigentlich studieren wollte, arbeitet nun für einen Megakonzern als Buchagent. Er kauft den Menschen Bücher ab und scannt sie, danach werden sie vernichtet. Für Rob, der mit einer virtuellen Umgebung aufgewachsen ist, ist das kein Problem. Doch mittlerweile werden Rob und sein Kumpel Jojo kaum noch fündig, ein Problem, denn ohne genug Kohle auf dem Konto, könnte Rob aus der privelegierten A-Zone fliegen. Das will er um jeden Preis verhindern. Da treffen Rob und Jojo auf einen gesuchten Mann und Rob kommt in Kontakt mit der verbotenen Büchergilde. Robs perfekte Welt beginnt zu bröckeln und bald schon wird er vom System gesucht.
Rob könnte auch schon heute leben, er ist mit dem System aufgewachsen und sieht dessen Einschränkungen zu Anfang nicht. Er genießt die Möglichkeiten, er kennt es nicht anders.  Nur langsam fängt er an Fragen zu stellen.


Ein erschreckend aktueller Jugendroman. Das Mobril-Netz hat ähnliche Züge wie Facebook, die Weiterentwicklung in diese erschreckende Richtung ist nachvollziehbar und spannend zu lesen. Man schmunzelt, aber man muss mitunter auch heftig schlucken, ob der Möglichkeiten die sich hier noch bieten könnten. Der Konzern Ultranet scheint wie ein teuflischer Zusammenschluss von Google, Facebook und Konsorten und zeigt, was diese Firmen für unser aller Zukunft bereit halten könnten. "Wissen für Alle! Jederzeit! Und kostenlos!"...was tun wir heute schon für diese Möglichkeit? Sie klingt doch gut und sinnvoll. Wenn nur ein oder wenige Konzerne all das Wissen in sich vereinen, so können sie doch auch kontrollieren, welche Informationen davon an die Öffentlichkeit gelangen. Ist uns bewusst, wie sehr sie uns einschränken und in die Falle locken können? Was bringt das überhaupt mit sich? Manches davon passiert schon heute... Lesenswert, spannend und höchst aktuell.


24.4.13 J.D.

Sonntag, 21. April 2013

Besser als das Leben



(Red Dwarf 2: Better Than Life)

Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3442266968

Im letzten Band traf die "Roter Zwerg" auf ein havariertes Schiff, das ursprünglich mit einer komplett weiblichen Crew flog. Jedoch zerschlug sich die Hoffnung auf den weiblichen Bestandteil der menschlichen Rasse sehr schnell. Nur der Serviceroboter der Crew, Kryten und ein Computerspiel waren alles, was übrig war von der Crew. Doch es wäre nicht die Besatzung der "Roter Zwerg", wenn ihr dies nicht gereicht hätte, sich in die übelsten Schwierigkeiten zu bringen. Dave, deprimiert von der zerschlagenen Hoffnung auf weibliche Gesellschaft, fand in dem Computerspiel eine neue und perfekte Heimat, in dem er sogar mit der Liebe seines Lebens zusammen sein konnte."Besser als das Leben" heißt das Spiel und wer einmal einloggt, der will nie wieder raus. Um ihn zu retten, loggten sich auch seine 2 Mitstreiter und der Neue an Bord, Kryten, ein. Doch auch sie verfallen dem Spiel. Selbst der Serviceroboter ist dem nicht gefeit. Warum sollte man denn auch wieder gehen wollen, wenn man jeden Tag Weihnachten feiern, jeden treffen und alles erreichen und erschaffen kann, das man will und wohin man auch schaut und denkt winkt das pure Glück? Hoffnungslos? Wir werden sehen. 
Während es sich die Helden in BADL gut gehen lassen, langweilt sich der Schiffscomputer Holly aufs ärgste. Um für Gesellschaft zu sorgen, reaktiviert er Listers elektronischen Toaster, Talkie ToasterTM. Ob das eine gute Idee war? Es kann nur schlimmer werden. 

Auch der zweite Band der Reihe bietet wieder einiges an Lachern, an skurrilen Begebenheiten und kuriosen Zwischenfällen. Unbedingt weiterlesen! 





17.4.13 J.D.

Samstag, 20. April 2013

Roter Zwerg


Roter Zwerg 
(Red Dwarf 1)

Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3442266654


Bislang verlief das Leben von Dave Lister recht ereignislos. Jedoch strandet er nach einer hemmlungslosen Sauftour in London auf der anderen Seite des Universums. Mehr schlecht als recht schlägt er sich auf dem heruntergekommenen Planeten durch, bis sich ihm eines Tages die Change bietet, auf dem Minenschiff "Roter Zwerg" zurück zur Erde zu kommen. Er verpflichetet sich also, und endet aufgrund unglücklicher Zufälle als letzter lebender Mensch 3 Millionen Jahre in der Zukunft. Was immer er auf seiner Odysee auch unternimmt, seine Lage zu verbessern, jeder Versuch macht sie nur noch schlimmer. Zu allem Übel sitzt er mit seinem schlimmsten Ärgernis fest, das ihm als Hologramm nun Gesellschaft leistet.

Skurrile und kuriose Begebenheiten reichen sich in diesem urkomischen Auftakt der Reihe die Klinke in die Hand. Nicht nur für Fans von Douglas Adams: "Per Anhalter durch die Galaxie" oder der Werke von Terry Pratchett dürfte diese Reihe ein unterhaltsames Lesevergnügen bieten. Obwohl die englische Kult-Serie von 1988-99 lief, so wurde sie in Buchform jedoch lange Zeit nicht ins Deutsche übersetzt. Ein Glück, das sich doch noch jemand dran erinnert hat. Ein echter Glücksgriff!




08.04.13 J.D.