Übermorgenwelt-Bücher

Übermorgenwelt-Bücher

Donnerstag, 14. November 2013

Lockwood & Co - Die Seufzende Wendeltreppe

Jonathan Stroud

Lockwood & Co - Die Seufzende Wendeltreppe
"Lockwood & Co - The Screaming Staircase"

CBJ-Verlag
ISBN: 978-3570156179


Jonathan Stroud hat mal wieder zugeschlagen und den ersten Teil einer neuen Jugendbuchreihe veröffentlicht. Der Erfolgsautor, der besonders durch die Geschichten um den frechen Dämon "Bartimäus" bekannt sein dürfte, hat erneut eine Glanzleistung abgeliefert.

Der Autor entführt den Leser in eine Welt, in der Verstorbene in Großbritannien als Geister zurückkehren und unter den Lebenden für Aufruhr sorgen. Die Geister - es gibt verschiedene Klassen bzw. Formen und Gefahrenstufen - schweben nicht nur einfach umher sondern können bei Kontakt mit den Lebenden die tödliche Geistersieche hervorrufen. Kinder und Jugendliche sind für die "Besucher" besonders empfänglich bzw. sensibel und können sie oft sehen hören oder sie praktisch "fühlen". Diese Fähigkeiten haben dazu geführt, dass Kinder an vorderster Front gegen die Geister kämpfen müssen. Es gibt nachts Sperrstunden und Geisterlampen in den Städten, während Silber, Eisen und Salz als Abwehrmittel in allen Formen und Kombinationen zu erwerben sind.
Verschiedene Agenturen haben sich darauf spezialisiert, die Geister aus den Orten zu vertreiben und zu bekämpfen. Dabei haben meist Erwachsene die (an)leitende Position, während Kinder bzw. Jugendliche direkt an die Geisterfront müssen. Auch Lockwood & Co sind so eine Agentur, allerdings ohne Erwachsene sondern geleitet von dem charismatischen Anthony Lockwood und seinen Mitarbeitern George Cubbins und Lucy Joan Carlyle. Nach einem missglückten Auftrag steht die Agentur allerdings kurz vor dem Aus und die BEBÜP (Behörde zur Erforschung und Bekämpfung Übersinnlicher Phänomene) sucht förmlich nach Möglichkeiten, den 3 Kindern endlich einen Erwachsenen vor die Nase zu setzen. Da ergibt sich plötzlich ein neuer, aufregender aber auch dubioser Fall - ein Auftrag in einem der Geister-verseuchtesten Anwesen in ganz Großbritannien. Es ist die große Chance, sämtliche Probleme mit einem Schlag loszuwerden und sich dabei auch noch einen Namen zu machen. Doch das Haus ist nicht ohne Grund gefürchtet denn seit hunderten von Jahren sterben dort Menschen auf furchtbarste Art und Weise. Lockwood nimmt den Auftrag ohne zu zögern an - doch hat er die Situation maßlos unterschätzt!!!!

Aus Sicht von Lucy Carlyle erfährt der Leser die Geschichte um Lockwood & Co sowie nach und nach auch Teile der historischen Entstehung der Geisterepidemie. Dabei gelingt es Jonathan Stroud erneut von der ersten bis zur letzten Seite die Spannung zu halten. Witz und Einfallsreichtum halten den Leser bei Laune. Allerdings ist das Buch durchaus als Horrorliteratur für Jugendliche anzusehen und damit nicht für jüngere Leser unter 12 vielleicht sogar erst ab 14 zu empfehlen. Der geniale Stil von Stroud lässt den Leser tief in die Geschichte eintauchen, wodurch auch der Gruselfaktor gesteigert wird. Einmal angefangen fällt es schwer, dass Buch wieder aus der Hand zu legen. Kapitel um Kapitel öffnet sich eine spannende Welt und zieht den Leser in den Bann. Auch wenn Teile der Geschichte absehbar erscheinen, schmälert das keineswegs den Spaß an der Handlung und vor Allem nicht die Vorfreude auf den nächsten Teil.

Eine definitive Empfehlung für alle jugendlichen und junggebliebenen Geister und Gruselfreunde mit einem Faible für kriminalistische Fantasy.



14.11.2013, G.Winter

Montag, 11. November 2013

1000bar – Der neue Roman von Michael R. Baier

Michael R. Baier

 ISBN: 978-3-00-041245-5


„Auf einer Mission im Pazifik macht die Besatzung des Europäischen Forschungskreuzers Aurora Oceani der EURECO nach einem Seebeben eine sonderbare Entdeckung. Aus zehn Kilometern Tiefe steigen felsenartige Gebilde vom Grund eines Ozeanischen Grabens in die Nähe der Meeresoberfläche auf und stellen die Wissenschaftler vor ein Rätsel. Die Forscher um die niederländische Meereskundlerin Sophie De Bruck und den überzeugten Rocker und Universitätsprofessor irischer Abstammung, Floyd Nyne, machen sich mit Hilfe des Black Marlins, eines neuartigen U-Boots, das Treibstoff aus dem Meerwasser entnimmt, in den unbekannten Tiefen des pazifischen Feuerrings auf die Suche nach dem Ursprung dieser schwimmenden Felsen.
Die Laboranalysen der „Nuggets“ getauften Felsen offenbaren widersprüchliche Materialeigenschaften, kommen jedoch zu einer gleichlautenden Schlussfolgerung: Die Zusammensetzung von Seltene-Erden-Metallen in einer nicht gekannten Reinheit in Verbindung mit einer neuartigen, die Gravitation abschwächenden Substanz ist extrem wertvoll. Die Nuggets werden mittlerweile von der Meeresströmung an die Strände Mikronesiens gespült und rufen ein starkes Interesse lokaler Behörden und des Chinesischen Geheimdienstes für Competitive Intelligence hervor.
Nachdem ein Anschlag mit Langstreckenraketen auf die Aurora Oceani großen Schaden anrichtet, beginnen Sophie und ihr Team zu verstehen, dass die Nuggets auch das intensive Interesse nationaler Regierungen und international agierender Bergbaukonzerne erregt hat, die jetzt mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen, ihre Position im weltwirtschaftlich entscheidenden Rohstoffmarkt wiederherzustellen.“


Das lange erwartete Prequel zu Coruum! – Prequel zu Coruum? Lange erwartet schon, aber die Vorgeschichte zu Coruum ist es nicht, war auch gar nicht die Absicht des Autors.
Dieser Science Thriller spielt nur auf der selben Erde, ein paar Jahre vor Coruum. Michael R. Baier kann es aber nicht lassen, immer mal wieder kleine Hinweise auf seine SF-Trilogie einzustreuen die in der Zukunft von 1000bar handelt und es gibt einen gemeinsamen „Hintergrund“ ohne den die hier erzählte Geschichte aber genauso gut funktioniert. Macht aber Spaß 1000bar mit dem Hintergrundwissen von Coruum zu lesen und 450 Seiten zu rätseln ob und wann nun der nächste Hinweis auf Coruum kommt.

Michael R. Baier erzählt seine neue Geschichte wieder in seinem bekannten Erzählstil, flüssig, spannend und in mehreren Handlungssträngen die er gekonnt miteinander verwebt. Keine der erzählten Einzelstränge wird je langweilig oder kommt vom Thema ab. Alles passt stimmig zusammen und fügt sich zu einer weltumspannenden Geschichte über Technik, seltene Erden, wirtschaftliche Intrigen und einer Tiefseeexpedition die es "unter" sich hat.

Die einzelnen Charaktere werden bildhaft, fast schon ein bisschen klischeehaft, beschrieben:
- der Wissenschaftler und Rocker Floyd Nyne, bei dem sich alles um seine neuen U-Boote und um
Hardrock, speziell um Wacken, dreht (und ein bisschen um McAllon Whiskey),

- der deutsche MAD Agent Rotgar von Strauss, der anfangs als Ekelpaket und typisch deutsch auftritt, dann aber immer sympathischer wird,

- die Freunde Reydar Steen und Akshay Prakash, die sich ein Rennen auf ungleichen Schiffen liefern,

- Reydar Steens Tochter Sophie de Bruck, die wissenschaftliche Leiterin der Tiefseeexpedition und Floyds ehemalige Freundin,

- der skrupellose Wang Lao, Chef des chinesischen Bergbaukonzerns China Energized und zugleich Vize-Parteichef der Provinz Chongqing

- und zu guter letzt: Miles Shoemaker, Direktor des CIA und nicht nur bei 1000bar einer der Strippenzieher im Hintergrund.

Wer Schätzings Schwarm gemocht hat, dort aber ein bisschen Technik vermisste, der wird mit 1000bar voll auf seine Kosten kommen. Beide Daumen hoch !!!





Webseite: http://1000-bar.de/