Übermorgenwelt-Bücher

Übermorgenwelt-Bücher

Freitag, 7. März 2014

Literarische Klassiker der Weltliteratur für Kinder aufbereitet

 
Barbara Kindermann

Kindermann Verlag Berlin




nach Johann Wolfgang von Goethe

Faust

ISBN: 978-3-934029-10-1


Mephistopheles, der Teufel höchstpersönlich möchte dem lieben Gott beweisen, dass seine Schöpfung sich von ihm abwendet, wenn er sie nur verführt, und so erscheint er dem wissbegierigen Faust und geht einen Handel mit ihm ein. Dieser verschreibt sich dem Teufel dann, wenn er nichts Neues mehr lernen oder machen möchte und nur noch verweilen will. Mit der Unterschrift von Faust beginnt der Pakt und eine Reihe von Erlebnissen, bei denen Faust vom Teufel immer wieder auf die Probe gestellt wird... Hexen, Zaubertränke, guter Wein und Mädchen, mit all diesen Dingen möchte der Teufel den Faust dazu bringen, absolute Zufriedenheit zu erlangen und den Pakt somit zu erfüllen.







A Midsummer Night's Dream

ISBN: 978-3-934029-14-9



In Athen möchte Hermia's Vater, dass sie Demetrius heiratet. Doch Hermia wiederum ist in Lysander verliebt, doch das interessiert den Vater herzlich wenig. Helena, eine Freundin von Hermia wiederum ist in Demetrius verliebt, der aber eben nur Augen für Hermia hat. So beschließen Lysander und Hermia in den Wald zu fliehen und Demetrius sowie Helena folgen unabhängig voneinander den beiden.
Der Wald ist das Reich des Elfenkönigs Oberon und seiner Königin Titania, die gerade einen Streit ausfechten. Um Titania eins auszuwischen, schickt Oberon den Kobold Puck los einen Zaubersaft zu besorgen, den man Schlafenden auf die Augen träufelt und die sich daraufhin in das erste Wesen, dass sie sehen, unsterblich verlieben. Diesen Saft wendet Puck aber nicht nur bei Titania an, sondern auch bei den 4 Liebenden und es gibt ein riesiges Gefühls-Tohuwabohu.




Viele kennen sie bereits, wenigstens vom Namen her. Und wenn man sich fragt, wann man die Klassiker wie Faust oder den Sommernachtstraum das erste Mal tatsächlich gelesen hat, dann fällt schnell auf, das man frühestens mit der Pubertät begonnen hat, die zum Teil doch schwerer verständlichen Werke anzugehen. 
Bei den beiden hier vorgestellten Büchern handelt es sich zweifellos um phantastische Werke der Weltliteratur, die man doch zumindest zum Teil gelesen haben sollte. An Faust kommt man sowieso nicht vorbei, finden sich doch allein auf den ersten Seiten schon eine Handvoll Zitate, die jeder bereits einmal gehört hat. Von "Hier steh ich nun, ich armer Tor.." bis hin zu "Der Worte sind genug gewechselt..." - alles Faust. 
Barbara Kindermann nimmt sich dieser und anderer Klassiker an und bereitet sie für ein jüngeres Publikum auf. Stark auf die wesentlichen Elemente gekürzt und zum größten Teil in besser verständliche Formulierungen transponiert, richten sich diese Bücher bereits an 7-jährige und eignen sich sowohl zum Selberlesen für Lesebeginner als auch zum Vorlesen. Trotz Sprachanpassung wurden einzelne besondere Zeilen aus dem Original übernommen und dann kursiv hervorgehoben, um bekannte Zeilen ungefiltert einfließen zu lassen.
Beide Werke sind großartig illustriert und unterstreichen den Lesespaß gerade für die jüngeren Bücherwürmer.  
Die Abbildungen in "Faust" von Klaus Ensikat wirken erwachsener, sind unglaublich detailliert und entführen den Betrachter allein durch den Stil, der ein wenig an Siebdruck erinnert, in die Zeit Johann Wolfgang von Goethes. Die Stiftung Buchkunst hat es nicht umsonst zu einem der schönsten Bücher 2002 gekürt.
Mir ganz persönlich gefallen die Zeichnungen von Almud Kunert aus dem "Sommernachtstraum" besonders. Romantisch und verspielt, mit hellen Farben und und vielen kleinen Details, die es zu entdecken gilt, entführen die Abbildungen die kleinen Leser ins magische Reich von Titania und Oberon mit ihren Elfen und den vier unglücklich Verliebten. 

Dank der aufbereiteten Sprache und dem einladenden Stil erhalten nun bereits Kinder einen leichten Einstieg in Weltliteratur. Die Grundzüge der Geschichten, die normalerweise für Erwachsene erdacht wurden, werden einfach verständlich aufbereitet und geben so die Möglichkeit, bereits mit jungen Jahren das Verständnis für den Handlungsverlauf zu entwickeln. Und wenn dann ein paar Jahre später der Stoff auf dem Lehrplan steht, sitzt man nicht komplett planlos vor den Büchern. Schön wäre es natürlich, wenn die Kinder von selbst den Wunsch nach der Originalfassung entwickeln und im geeigneten Alter z.B. die mehrdeutigen Texte von Goethes "Faust" zu verstehen versuchen.
Mit diesen tollen Büchern wird auf jeden Fall der Grundstein für das Interesse an den Meisterwerken der Weltliteratur gelegt.







Faust in der Version von Barbara Kindermann wurde außerdem in ein 70 minütiges Theaterstück für Kinder umgewandelt. Die Schauspieler können z.B. auch für Schulen gebucht werden - eine tolle Form, Literatur begreifbarer zu machen.


G. Winter / März 2014















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.