Übermorgenwelt-Bücher

Übermorgenwelt-Bücher

Mittwoch, 15. April 2015

Ein Umsturz muss her! Aber was ist danach?

Yves Grevet


Méto - Das Haus
(Band 1)


dtv - Reihe Hanser

ISBN: 9783423625142 




Die düstere Welt des jungen Méto ist von Geheimnissen umgeben. Zusammen mit anderen Jungen wächst er, ohne Gedächtnis an ein früheres Leben, in dem HAUS auf, beobachtet und bewacht von den sogenannten Cesaren und Soldaten. Die Jungen sind nach Alter separiert und man erfährt, das Méto zur Gruppe der Ältesten, den Roten gehört. Das ist schlecht, denn sobald das Bett eines der Älteren zerbricht, verschwindet er aus dem Haus und keiner der dort lebt, kann sich erinnern, einen der Verschwundenen je wieder gesehen zu haben. Die Jungen werden von strengen Lehrern unterrichtet und mit brutalen Spielen, Manipulation und diktatorischen Regeln unter Kontrolle gehalten. Doch als Méto nach einem Regelverstoß bestraft und von den anderen separiert wird, bekommt er eine geheime Botschaft, die Hoffnung auf ein anderes Leben macht. Doch höchste Vorsicht ist geboten, denn es scheint Spitzel im HAUS zu geben. Dennoch nimmt Méto mit ein paar getreuen Freunden die Chance wahr, immer in der Hoffnung, auch mehr über das HAUS, die Außenwelt und die Herkunft der Kinder zu erfahren.

Yves Grevet zeichnet mit der dreibändigen Méto-Reihe eine düstere und verstörende Zukunft. Nur langsam werden immer mehr Informationen über den Grund für das Haus, die Vorgänge auf der Insel und der Welt erläutert, so dass man die unterdrückte und verstörende Welt, in der die Kinder leben erst nach und nach immer besser versteht. Die Geschichte wirft den Leser sehr schnell mitten ins Geschehen und lässt so schnell nicht mehr los. Etwas merkwürdig wirkt dabei die Ausdrucksweise der Protagonisten, in kurzen und knappen präzisen Sätzen, die der Erziehung im HAUS geschuldet zu sein scheint. Eine Karte und finstere schwarz/weiß Zeichnungen vermitteln erste Eindrücke des Inhaltes. Die Bände sind sicher nichts für schwache Gemüter und empfehlen sich eher ab 14 Jahre aufwärts. Wer sich vor der beklemmenden Geschichte jedoch nicht scheut, den erwartet ein dramatischer und wahnsinnig spannender Kampf gegen die Unterdrückung in einem totalitären System, der zu Recht von der Presse hoch gelobt wurde und im Heimatland Frankreich die Bestsellerlisten gestürmt hat.




 15.4.15 J. Dietrich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.