Übermorgenwelt-Bücher

Übermorgenwelt-Bücher

Mittwoch, 1. Juni 2016

Hat jeder eine ganz private Hölle für sein Leben nach dem Tod?


„More Than This“

cbt – Verlag
ISBN: 978-3570162736


Seth ist 16 Jahre alt und seine Geschichte beginnt mit seinem Tod. Seth ertrinkt im Meer – er bricht sich zuerst das Schulterblatt und dann das Genick als er von den Wellen auf einen Stein geworfen wird.

Er erwacht in einer leeren Welt, alles ist von einer Staubschicht bedeckt, die Reifen der umstehenden Autos sind allesamt platt und es ist keine andere Person weit und breit zu sehen. Noch dazu wird er vor dem Haus in England wach, in dem er aufgewachsen ist, dass sie jedoch bereits vor 8 Jahre in Richtung Amerika verlassen hatten. Es muss seine persönliche Hölle sein, denn die Erinnerungen, die Seth mit diesem Haus verbindet und die ihn seither verfolgen, sind alles andere als glücklich und haben nicht nur sein Leben für immer verändert. Für die Hölle, wie man sie sich gemeinhin vorstellen würde, sind einige Dinge allerdings seltsam… er verspürt Durst und Hunger und er muss auch zur Toilette…

Viel mehr möchte man über die Geschichte von Patrick Ness auch gar nicht erzählen, denn allzu leicht verrät man hier Details, die lange unbekannt bleiben in dieser überaus spannenden Story. Der Autor kreiert eine dystopische Welt oder eine private Hölle für Seth, die möglicherweise auch einfach nur in seinem Kopf stattfindet. Genau diese Aspekte bieten die Spannung in einem weiteren großartigen Roman von Patrick Ness. Wie auch schon in seiner Trilogie „New World“ eröffnet Patrick Ness dem Leser die Gedankenwelt des Protagonisten und schafft es so, dem Leser einen Einblick zu ermöglichen, der mit anderen Mitteln nie diese Tiefe erreichen könnte. Der psychologische Hintergrund des Hauptcharakters offenbart sich dem Leser nach und nach, doch selbst nach einigen Wendungen der Erlebnisse ist man sich doch nie sicher, ob die eigene aktuelle Interpretation nun tatsächlich der „Realität“ der Geschichte entspricht. Und genau diese Unsicherheiten und Fragen treiben den Leser voran. 
Die Auflösung am Ende ist, meiner persönlichen Ansicht nach, leider etwas enttäuschend und ähnelt zu sehr einer bekannteren Geschichte. Doch für „Mehr als das…“ gilt ganz klar die Devise, der Weg ist das Ziel und die spannende Handlung ist definitiv einen Ausflug in die Welt von Seths Hölle wert.

Der Roman wird vom Verlag ab 14 Jahren empfohlen und dieses Mindestalter ist für das Verständnis der Geschichte auch aus meiner Sicht zu empfehlen.

Der amerikanische Autor Patrick Ness lebt seit den 90er Jahren in London und arbeitet als Literaturkritiker für die Zeitung "The Guardian". Unter anderem erhielt er für seine Werke den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012, den Costa Children'S Book Award und als erster Autor überhaupt die Carnegie Medal und den Kate Greenway Award.


g.winter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.