Übermorgenwelt-Bücher

Übermorgenwelt-Bücher

Montag, 4. Februar 2019

Zeitreisen, Dinosaurier, Asteroiden, oh my


Und der Autor zeichnet auch noch selbst!
Rezension zu "The Lost Project" von Robert Rittermann 


Erschienen unter dem Autoren-Label
Flying Cheese
ISBN: 9783947900022


von Anne Neuschwander








Zeitreisen, Dinosaurier, und ein verzweifelter Versuch, die Menschheit zu retten. Diese coole Idee hat Robert Rittermann in seinem Erstlingswerk „Lost Project - Unter fremden Sternen“ spannend und unterhaltsam umgesetzt. Das Buch ist kurz, eher eine Novelle, und genau richtig, um in dieses nun doch auch etwas spezielle Genre hineinzuschnuppern. 

Worum aber geht’s nun genau?

Eine furchtbare Katastrophe steht der Erde im Jahr 2383 bevor - ein Asteroid wird  einschlagen. Alle Versuche, die Katastrophe abzuwenden, sind gescheitert, und so ist die einzige Chance der Menschheit eine verzweifelte Reise zurück in die Kreidezeit - in die Zeit der Dinosaurier. Der sechzehnjährige Tom hat damit eigentlich nichts zu tun, doch durch eine verzweifelte Aktion um sein Leben zu retten, wird er zum Passagier wider Willen. 

Von Anfang an scheint die Mission unter keinem guten Stern zu stehen. Matt Anderson, Toms Vater und Kommandant der Zeitreisemission, ist nicht mit den anderen in der Kreidezeit angekommen und gilt als verschollen. Erkundungs- und Suchaktionen werden durch die Angriffe von Sauriern erschwert und innerhalb des Team beginnt es schon alsbald gefährlich zu brodeln...

„Lost Project“ liest sich schnell und flüssig, und macht richtig Spaß. Es werden viele Fragen aufgeworfen und nur einige davon beantwortet, es bleibt also noch viiiiel übrig für die weiteren Teile der Reihe. Die Kürze des Buches hat mich wenig gestört, allerdings hätte ich mir zwischendurch etwas mehr Länge für die Handlung gewünscht - die Konflikte im Team waren zwar nachvollziehbar, durch die kurze Zeit, die vergeht, scheinen sie aber sehr schnell zu eskalieren. Aber wer weiß, vielleicht steckt da ja auch mehr dahinter, als ich bisher weiß?

Kurzum: Jurassic Park meets Indiana Jones meets Terra Nova - und das Ganze in Buchform. Cool!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.